Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Detailansicht

IM187 - Umgang mit schwerhörigen und tauben Kolleg:innen

geschlossene Inhouse-Schulung für die Universitätsbibliothek
Claudia Busch und Julia Zeiß www.wib-verbund.de
Donnerstag
Es gibt noch wenige freie Plätze zu diesem Termin.18.04.2024
09:00 - 13:00 Uhr
Universitätsbibliothek der HU zu Berlin, Gruppenarbeitszone in der Zweigbibliothek Campus Nord
„Wir können alles – außer Hören“
Kommunikationsschulung zur Sensibilisierung im Umgang mit schwerhörigen und tauben Menschen

SCHULUNGSINHALT

1. Kurze Vorstellung des Präventionsteams


2. Hörbehinderung ist nicht gleich Hörbehinderung
    - Wie wirkt sich eine Hörbehinderung auf den Alltag aus?
    - Welche Ursachen und unterschiedliche Formen von Hörbehinderung gibt es?

3. Wie hört ein hörbehinderter Mensch?

    - Wir zeigen verschiedene Beispiele der akustischen Wahrnehmungsrealität
       hörbehinderter Menschen.

4. Die Kunst des Absehens von den Lippen
    - In verschiedenen Übungen wollen wir herausfinden: Kann man alles von den Lippen
      absehen?

5. Sprachkompetenzen

    - Wie lernen normalhörende Menschen sprechen.
    - Wie wirkt sich eine Hörbehinderung auf das Lernen der gesprochenen Sprache und die
      Schriftsprachkompetenz aus?

6. Ist die Gebärdensprache international?

    - Wir geben eine kurze Einführung in die Besonderheiten der Gebärdensprache.

7. Arbeitswelt

    - Wir möchten für mögliche (kulturelle) Unterschiede zwischen tauben und hörenden
       Kolleg*innen sensibilisieren.

8. Wie spreche ich eine hörbehinderte Person an?

    - Die Kolleg*innen üben Kommunikations-strategien in verschiedenen Situationen.

9. Kommunikation für den Arbeitsalltag

    - Die Kolleg*innen üben in gemeinsamer Runde Gebärden und natürliche Gesten.

Die Schulung wird in Deutscher Laut- und Gebärdensprache abgehalten und von Dolmetscher*innen begleitet.