Direkt zum Inhalt Direkt zur Suche Direkt zur Navigation

Für die Lehrtätigkeit

WL001 - Lehren lernen

24 Stunden
Frau KöhlerDipl.-Sprechwissenschaftlerin
K + S Kommunikation
www.supporting-changes.com

Montag bis Mittwoch
Es gibt noch freie Plätze zu diesem Termin.Termin 1:
16.03.2020 bis 18.03.2020
09:00 - 16:00 Uhr
Invalidenstr. 110, 5. Etage, Raum: siehe Aushang
Es gibt noch freie Plätze zu diesem Termin.Termin 2:
05.10.2020 bis 07.10.2020
09:00 - 16:00 Uhr
Seminarort wird mit der Einladung bekannt gegeben
132.00 EUR
66.00 EUR
Inhalt:
Dieses Training vermittelt didaktisch-methodische Grundlagen für eine erfolgreiche Lehrtätigkeit. Grundlagen sind insbesondere: Planung, Medienrepertoire, Methoden für die Lehre, strukturiertes aktivierendes Vorgehen in Lehrveranstaltungen.

Ziel ist es, Ihre Vorbereitung und den Aufbau von Lehrveranstaltungen zu professionalisieren. Mittels Video-Feedback erhalten Sie außerdem Hinweise zu Ihrem persönlichen Lehrrepertoire. Methodisch erwartet Sie ein Mix aus Input, Diskussionen, Gruppen- und Partnerarbeit und Einzelarbeit/Reflexion.     

- Stoffstrukturierung    
- Aktivierung der Studierenden erhöhen    
- Kommunikation in der Lehre    
- Methoden




WL002 - Kreativität in der Lehre

- Methodenvielfalt nutzen -
8 Stunden
Frau KöhlerDipl.-Sprechwissenschaftlerin
K + S Kommunikation
www.supporting-changes.com

Es gibt noch freie Plätze zu diesem Termin.Termin 1:
24.08.2020
Montag
09:00 - 16:00 Uhr
Es gibt noch freie Plätze zu diesem Termin.Termin 2:
03.11.2020
Dienstag
09:00 - 16:00 Uhr
Seminarort wird mit der Einladung bekannt gegeben
44.00 EUR
22.00 EUR
Inhalt:
Lehre braucht Kreativität. Standard und Routine allein widersprechen dem Anspruch an eine qualifizierte Lehre.
In diesem Workshop lernen Sie kreative Methoden (u.a. KaWa, KaGa, MindMapping, Metaplan, Fachlandkarte) für die Lehre kennen. Im Austausch erhalten Sie Anregungen für Ihre Lehre und können die vorgestellten Methoden exemplarisch erproben.     

- Kreativitätsmethoden    
- Lerntypen    
- mögliche Einsatzgebiete in der Lehre    
- Praxis




WL003 - Stimmfit in die Vorlesung - Entwicklung von Stimme und Ausdruck

Sprech- und Atemtechnik für Lehrende
14 Stunden
Frau BehrensGesangs- und Sprechstimmlehrerin, Dozentin und Coach
Mittwoch bis Donnerstag
Es gibt noch freie Plätze zu diesem Termin.01.04.2020 bis 02.04.2020
09:00 - 16:00 Uhr
Invalidenstr. 110, 5. Etage, Raum: siehe Aushang
77.00 EUR
38.50 EUR
Dieses praktisch ausgerichtete Seminar wirkt hilfreich bei funktionellen, d. h. durch falschen Gebrauch der Stimme entstandenen unerwünschten Symptomen wie Heiserkeit und Räuspern.
Sie erlernen präventiv einen gesunden Umgang mit Ihrer Stimme, Ihrer Atmung sowie Ihrer Körperspannung.

Inhalt:
- eine mühelose Atmung- tragfähige und klangvolle Tongebung
- eine dynamische und abwechslungsreiche Stimmführung
- ein angemessenes und variantenreiches Redetempo
- eine gute Körperspannung
- Finden der individuellen Indifferenzlage (der günstigsten persönlichen Tonlage)

Zielgruppe: Wissenschaftler/innen in der Lehre




WL004 - Rhetorik in der Wissenschaft

Souverän bei Vorträgen und Diskussionen
16 Stunden
Herr Dr. HarsDr. Olaf Hars (Trainer, Systemischer Business Coach und Berater für empirische Forschung)
Schwerpunkte der Trainings sind: Promotions-Coaching; Zeit- und Selbstmanagement; Rhetorik; "Gute wissenschaftliche Praxis"
Weitere Informationen zu mir und meiner Arbeit unter:


Dienstag bis Mittwoch
Es gibt noch wenige freie Plätze zu diesem Termin.11.02.2020 bis 12.02.2020
09:00 - 16:00 Uhr
Invalidenstr. 110, 5. Etage, Raum: siehe Aushang
88.00 EUR
44.00 EUR
Inhalt:
Rhetorik gehört schon lange nicht mehr zum offiziellen Repertoire des Studiums, obwohl rhetorische Fähigkeiten im Informationszeitalter ganz besonders hilfreich und wichtig sind.
Eine mitreißende Rede und Präsentation und anschließend souveräne Diskussion können klarer und rhetorischer Methodik folgen. Die Fähigkeiten den Eindruck des Publikums zugunsten des Redners zu beeinflussen, die eigene Person nachhaltig und positiv mit dem Thema beim Zuhörer zu verbinden kann erlernt werden. Ebenso auch schlagfertig den wissenschaftlichen Diskurs zu führen und zu reagieren.
Mit einigen rhetorischen Fähigkeiten, die man mit überschaubarem Aufwand erlernen und trainieren kann, sinken die Sorgen vor Lampenfieber, Pannen sowie Fehler beim Auftreten; es wird Platz frei für - Freude.

- Vorträge/Präsentationen strategisch aufbauen und rhetorisch perfekt halten
- Informationsvermittlung verbal und non-verbal anwenden und interpretieren können
- die eigene Person/Institut gezielt an den Informationstransfer koppeln
- souveränes Auftreten, Agieren und Reagieren (z.B. Schlagfertigkeit) systematisch üben
- Diskussionen bewusst methodisch leiten und zielorientiert lenken
- Klarheit gewinnen, wo eigene Stärken und Schwächen im rhetorischen Bereich liegen und wie und wo geübt werden kann

Kurz: Wie kann ich mich und meine Inhalte souverän darstellen und mich auch in schwierigeren Diskussionssituationen gut behaupten?

Zielgruppe: Wissenschaftler/innen, die Vorträge halten und Forschungsergebnisse z. B. auf Kongressen diskutieren und moderieren wollen.




WL005 - Diskussionen leiten und moderieren - das 1x1 der Moderationstechnik

16 Stunden
Frau BeckmannDipl. Sprechwissenschaftlerin
Sprechwissenschaft & Training Berlin
www.beckmanntraining.de

Mittwoch bis Donnerstag
Es gibt noch freie Plätze zu diesem Termin.02.12.2020 bis 03.12.2020
10:00 - 17:00 Uhr
Seminarort wird mit der Einladung bekannt gegeben
88.00 EUR
44.00 EUR
Mit einer Moderationsmethode gelingt es, alle Gruppenmitglieder/innen zu einer Äußerung zu stimulieren, die Aussprache zwischen Personen in Gang zu halten und die Diskussionsinhalte simultan so sichtbar zu machen, dass jeder sie nachvollziehen kann. Durch konsequente Visualisierung wird Kreativität für neue Gedanken und Ideen geweckt und die Teilnehmer/innen bilden sich eine Meinung.

Die 4 Prinzipien: Planmäßiges Vorgehen, Visualisierung, Sprache, Interaktion.

Die 4 Grundbausteine: Moderatorische Fragetechnik, Logische und kreative Bearbeitungstechniken, Ergebnissicherung, Konfliktbearbeitung.

Nicht nur Kärtchentechnik, sondern eine Methode, um effektiv Lehrveranstaltungen und Tutorien zu leiten, erfolgreich daran teilzunehmen, Zeit zu sparen und Ergebnisse zu erzielen.

Inhalt:
- Standortbestimmung
- verschiedene Ausprägungen der Moderation (Workshop, Podium, Meeting usw.)
- der „Werkzeugkoffer“: Was, Wozu, Wie, Woran?
- souveräner Umgang mit Flipchart, Whiteboard, Pinnwand und Co- Moderieren vs. Präsentieren
- der Moderationszyklus und seine Bearbeitungstechniken
- moderatorisches Fragen
- gekonnt Zielen- Konkretisierung eines Themas
- Aufbau einer Workshop-Dramaturgie
- Testen der eigenen moderatorischen Fähigkeiten
- Motivation von Teilnehmern
- Bedeutung von Metakommunikation
- Umgang mit unterschiedlichen (auch schwierigen) Teilnehmertypen
- Ergebnissicherung unter Zeitdruck